Beiträge

O2 wagt sich an eine eigene Social Media Plattform

Nach dem kapitalen Missgriff von Vodafone versucht sich nun O2 am Modethema Social Media. Erster Unterschied vorneweg: ohne den richtig großen Rummel wie Konkurrent Vodafone. Denn neben vielen anderen Faktoren waren mit Sicherheit das enorme Budget und der daraus resultierende Mediendruck Faktoren, die Vodafone bei den jungen digital natives als unglaubwürdig und kapitalistisch erscheinen ließen. Letztendlich bekommt der Kunde das Gefühl, dass es seine Handyrechnung ist, die derartige Kampagnen finanziert.
Aber zu O2. Die Brötchen die hier gebacken werden sind deutlich kleiner. Man will Web 2.0 erstmal richtig verstehen, so das Statement von O2 . Das Ziel, den Kunden durch die Plattform einen echten Mehrwert zu bieten ist ambitioniert – gerade in Zeiten, in denen täglich neue Portale aus dem Boden schießen. Doch genau Mehrwert und Relevanz sind die Garanten für den Erfolg von Social Communities. Für den Start der Plattform wirbt O2 auf MTV mit einem TV-Spot. Anlässlich der Europe Media Awards am 5.November wird O2 als Sponsor des Events 150 Tickets über sein Portal www.o2crew.de verlosen.

Schau mer mal was draus wird.