Griff ins Klo für Erich (Sixt)

Sixt will offensichtlich weiter die Preise anheben um seine Bilanzen zu schönen. Nach der Kilometerbegrenzung von 300km/Tag soll nun eine Reduzierung auf 200km erfolgen.
Zum Vergleich: Enterprise: 4000km/Wochenende
Meine persönliche Meinung: Sixt mag die attraktiveren Autos haben, aber die besseren Preise hat einduetig Enterprise. Und statt sich um 100km weniger bzw. für ein Wochenende nur 900km und nun 800km zu ärgern, punktet Enterprise mit dem tollen Abholservice. In Zeiten wie diesen dürfte Sixt eindeutig die falsche Strategie fahren und hoffentlich Marktanteile an seine Konkurrenten verlieren. Statt den Konsumenten in die Marketingstrategie einzubinden wird der Kunde zu einem verärgerten Gegenspieler.
Die letzte Preiserhöhung hat zugegeben ihren Zweck erfüllt: Sixt konnte seine Quartalszahlen aufbessern. Fraglich bleibt wie sich die aktuelle Erhöhung auf die Nachfrage auswirken wird. Folgende Umfrage unter Mietwagenexperten spricht eine eindeutige Sprache.

Mietwagen-talk.de

Zu dumm nur, dass genau diese (ehemaligen) Kunden in der Regel einflussreiche Meinungsführer (mavens) sind…

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.